Header

Vorschau

44. Clavichordtage der Deutschen Clavichord Societät

Clavichordtage Vorschau

Ehemaliges Accouchierhaus, Göttingen (Abb. mit freundlicher Genehmigung von Prof. Dr. Andreas Waczkat, Universität Göttingen)

Wie bereits angekündigt, werden die diesjährigen Clavichordtage vom 02. bis 04. November in Göttingen stattfinden, ihr Schwerpunkt wird bei Johann Nikolaus Forkel und Friedrich Wilhelm Marpurg liegen. In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Andreas Waczkat vom Musikwissenschaftlichen Seminar der Universität sehen wir ein Programm vor, das einerseits im sog. Holbornschen Haus, Rote Straße 34, stattfindet, andererseits aber im ehemaligen Accouchierhaus, Kurze Geismarstraße 1, wo sich das Seminar befindet; und am Samstagabend werden wir bei Prof. Gerrit Zitterbart im Clavier-Salon Göttingen, Stumpfbiel 4, zu Gast sein.

Deutsche Clavichord Societät
in Kooperation mit dem Musikwissenschaftlichen Seminar
der Georg-August-Universität Göttingen

44. Clavichordtage · 02.–04. November 2018

  • Friedrich Wilhelm Marpurg (1718–1795) | 300 Jahre
  • Johann Nilokaus Forkel (1749–1818) | 200 Jahre
  • Deutsche Clavichord Societät | 25 Jahre

Anmeldung und Kartenbestellung

Das PDF-Anmeldeformular zu den 44. Clavichordtagen finden Sie ab sofort auf unserer Seite Aktuelles.

Konzert- und Vortragsfolge

Freitag, 02. November 2018

18:00 Uhr

  • Eröffnung im Accouchierhaus der Universität mit Einführung in das Programm (durch G. Sold) und (durch M. Lubenow) Vorstellung der Jubiläumsedition von Friedrich Wilhelm Marpurgs „figurirten Chorälen und Fugen so wohl für die Orgel, als für das Clavichord“

19:30 Uhr

  • Konzert im Holbornschen Haus mit Charlotte Marck/Nizza
    Friedrich Wilhelm Marpurg, Privatsekretär im Paris J. Ph. Rameaus, „critischer Musicus“ im königlichen Berlin
    • Samstag, 03. November 2018

      10:00 Uhr

      • Dietrich Kollmannsperger/Tangermünde
        Clavichordmusik von Tielman Susato bis zu Johann Sebastian Bach

      11:30 Uhr

      • Prof. Dr. Andreas Waczkat/Göttingen:
        Dr. h.c. Johann Nikolaus Forkel – Akademischer Musikdirektor in Göttingen und Biograph Johann Sebastian Bachs (Vortrag)

      16:00 Uhr

      • Bernhard Klapprott/Weimar
        Suiten Joh. Seb. Bachs „von großem Kunstwerth, ... für einen vornehmen Engländer gemacht“ (J. N. Forkel)

      17:30 Uhr

      • Vorführung der ausgestellten Instrumente

      Aktualisierte Uhrzeit! 19:45 Uhr

      • Dalyn Cook/Den Haag und Gerrit Zitterbart/Göttingen im Clavier-Salon
        Auf den Spuren von Johann Nikolaus Forkels Akademischen Concerten (Clavichord und Fortepiano)

      Sonntag, 04. November 2018

      10:00 Uhr

      • Besuch der Instrumentensammlung im Accouchierhaus

      11:30 Uhr

      • Matinéekonzert mit Sally Fortino/Basel und Ina Siedlaczek/Paderborn
        Die Göttinger Connection – Musiker im Kontakt mit der Leinestadt (Clavichordspiel allein und mit Gesang)

      Weitere Programmpunkte

      Samstag, 03. November 2018

      • 9:30–17:30 Uhr: Clavichordausstellung
      • 9:30–12:30 Uhr: Interpretationskurs „Clavichord“ (Charlotte Marck)
        nach Anmeldung
      • 14:00 Uhr: Mitgliederversammlung der Deutschen Clavichord Societät

      Sonntag, 04. November 2018

      • 9:00–10:30 Uhr: Stimmung und Pflege von Clavichorden (Martin Kather)
        nach Anmeldung


      Im Eröffnungskonzert am Freitagabend wird zusätzlich zu einem Clavichord ein Cembalo zum Einsatz kommen; für das gesamte Programm stehen neben Nachbauten von Clavichorden auch zwei Originalinstrumente (um 1800) der Werkstatt Krämer in Göttingen bereit.


      Holbornsches Haus

      Holbornsches_Haus (Quelle: Wikimedia Commons | Public Domain)



      Zurück zum Seitenanfang